Anmelden

Patchwork-Teppiche (Auswahl)

Negra carpte&home bietet als Einziger Inneneinrichter in der Schweiz Vintageteppiche dieser Art in seinen Shops in Zürich, Rothrist und Chur an. Diese Patchworkteppiche sind neue zusammengeknüpfte Teppiche aus alten Klassikern, meist kombiniert aus Wolle und Seide bieten sie die gleiche Qualität und Knüpfzahl wie die klassischen Teppiche. Nur, dass diese Patchworkteppiche in der heutigen Zeit besser kombinierbar sind zu modernen Einrichtungen. Auch bietet sich, in Kombination mit "jungem wohnen", ein Patchworkteppich als spannendes Wohnkonzept an.

 

Patchwork Teppiche


Der Begriff Patchwork-Teppich ist an den englischen Begriff Patchwork, zu Deutsch Flickwerk, angelehnt und bedeutet auch in der Schweiz schlicht: Flickenteppich. Hierbei wird ein Patchwork-Teppich - anders als beim traditionellen Weben - aus bereits bestehenden Teppichfragmenten neu zusammengesetzt.


Selten wird beim Patchwork-Teppich extra neues Gewebe produziert, sondern in der Regel ist dies ein Produktionsvorgang, bei dem sich aus bestehenden Teppichen unterschiedlichster Herkunft, Farbe oder Beschaffenheit bedient wird. Sehr häufig sind jene Patchwork-Teppiche, bei denen die Flicken koloriert wurden, bevor sie neu zusammengenäht werden, um einzigartige und Farbmuster zu erhalten.


Anders als beim Vintage-Teppich gibt es hier weitere wichtige qualitative Kennzeichen, an denen ein guter Produktionsprozess abgelesen werden kann, welche somit zu einer höheren Strapazierfähigkeit des Teppichs führen:


• Die Art der Naht: Neben der Wahl einer auf den Grundton des Teppichs passenden Garnfarbe, sollte die Naht auch den Strapazen, denen ein belaufener Teppich ausgesetzt ist, gerüstet sein. Achten Sie hierbei insbesondere auf eine lückenlose Vernähung der Teile und einer professionellen vernähten Überkreuznaht aus reißfestem Garn.

• Einen versäuberten Teppichrahmen: Die äußeren (vier) Seiten des Teppichs können zu einer glatten Kante vernäht werden, was unschöne Stufen zwischen die Flicken kaschiert und einen eleganten optischen Abschluss des Teppichs darstellt. Hierbei gibt es zwei geläufige Mechaniken: Es wird ein Textilrahmen um die Teppichkante gefalten und vernäht oder der Teppichrand wird mit Garn versäubert.

• Der Flor oder ein Bodenbesatz: Damit die Nähte nicht auf dem harten Boden reiben und verschleißen, werden höherwertige Patchwork-Teppiche mit einem Bodenbesatz ausgestattet. Dies führt zu einer wertigeren Optik und dämpft die sonst beim Belaufen des Teppichs spürbaren Nähte, die in seltenen Fällen leicht uneben auf dem Boden aufliegen können. Patchworks haben konzeptbedingt keinen durchgängigen Flor, wie es traditionelle Teppiche haben.

• Die Lagerung und der Versand: Achten und bestehen Sie, bei einem Kauf aus der Schweiz, auf einen gerollten Teppich bei Lieferung oder im Versand. Die Nähte und Flicken würden zu sehr strapaziert werden, wenn diese nur gefaltet werden, wie es bei klassischen Teppichen oft der Fall ist, drohen die Nähte zu reißen oder zu brechen!

 


Über Uns /Galerien // Service // Care & Fair // Impressum // Datenschutz // Kontakt